Wir entdecken die Welt der Politik

Besuch bei unserem Bürgermeister Möhrke

Wir, das Schulparlament, setzen uns für die Kinder unserer Schule ein. Wenn wir neue Regeln für den Fußballplatz brauchen, treffen wir uns mit unserer Schulleiterin Frau Dittmer und besprechen sie dort. Alle Kinder der Schule müssen sich dann daran halten. Unsere Regeln sind also so etwas wie unser Gesetz.Was wir sonst noch so machen, könnt ihr unter dem Punkt 'Demokratische Schule' herausfinden.

In der Welt der Erwachsenen gibt es auch Menschen, die sich um solche Regeln kümmern oder sich für die Wünsche anderer einsetzen. Die nennt man Politiker.

Der oberste Politiker der Stadt Lengerich ist Bürgermeister Möhrke. Und der hatte uns für Dienstag, den 03. März ins Rathaus eingeladen. Als es losging waren wir gang aufgeregt. Herr Möhrke empfing uns und führte uns in den großen Sitzungssaal. Dort konnten wir viele Fragen stellen.

Hier findet ihr das Interview:

  • Warum sind Sie Bürgermeister geworden?
    • Ich bin hier geboren und aufgewachsen. Ich habe im Laufe der Jahre gesehen, dass immer mehr Geschäfte in Lengerich schlossen und wollte das ändern. Also bin ich in die Politik gegangen, um etwas dagegen zu tun.
  • Sie möchten wieder Bürgermeister werden. Warum?
    • Ich kandidiere nochmal, weil ich noch nicht alles fertig bekommen habe. Ich möchte zum Beispiel die Innenstadt neu gestalten und das dauert eben noch ein wenig.
  • Was macht Ihnen an Ihrem Beruf am meisten Spaß?
    • Am schönsten ist es für mich, wenn ich etwas geschafft habe. Euch geht es ja bestimmt auch so, oder? Wenn ihr eure Hausaufgaben fertig bekommen habt, geht es euch doch auch richtig gut, oder? (Alle nicken)
  • Was macht Ihnen am wenigsten Spaß?
    • Wenn Leute sich streiten oder entschieden werden muss, ob ein Baum gefällt wird oder nicht.
  • Bürgermeister ist ja kein Ausbildungsberuf. Was waren Sie vorher?
    • Ich war 38 Jahre lang Apotheker.
  • Was machen Sie, wenn Ihnen langweilig ist?
    • Ich gehe dann mit den Hunden Gassi, lese oder spiele mit meinem Kater.
  • Jetzt noch ein paar Fragen zu Ihrem Privatleben:
  • Haben Sie Kinder?
    • Ja, ich habe zwei erwachsene Töchter. Außerdem gehören drei Hunde und drei Katzen zu meiner Familie.
  • Wie alt sind Sie?
    • Wir durften schätzen und haben 60 Jahre geschätzt. Am 22.02. bin ich 68 Jahre alt geworden.
  • Machen Sie Sport? 
    • Früher habe ich Leichtathletik (800/1000m) gemacht und Fußball gespielt.
  • Was ist Ihr Lieblingsessen, Ihre Lieblingsfarbe und Ihr Lieblingstier?
    • Farbe: grau/weiß
    • Essen: Pizza
    • Tier: mein Kater Sir Henry, der ist ziemlich dick :) und mein Hund Ole
  • Wir haben eine schwierige Parkplatzsituation an der Schule. Haben Sie ein paar Tipps für uns, wie wir das ändern könnten?
    • Erstmal wäre es gut, wenn mehr Busse genutzt werden würden und nicht alle mit dem Auto fahren. Außerdem sollten mehr Radwege gebaut werden, damit man auch mit Fahrrad kommen kann. Vielleicht könnte das Tempolimit auch von 30 auf 10 km/h gesenkt werden.
  • Möchten Sie zu unserem Tag der offenen Tür am 15.05.2020 kommen?
    • Vielen Dank für die Einladung. Leider habe ich an dem Tag keine Zeit. Herr Möhrke hat extra nochmal in seinen Kalender geschaut, um ganz sicher zu sein.
  • Vielen Dank für das nette Gespräche! Wir wünschen Ihnen noch eine gute Zeit als Bürgermeister!
  • Herr Möhrke hat uns dann noch gefragt, ob wir noch Wünsche hätten. Unsere Antworten darauf waren folgende:
    • Gerne würden wir an der Schule Kleintiere halten. Zum Beispiel Hühner oder Kaninchen.
    • Außerdem wünschen wir uns mehr Spielplätze.

Das war ein toller Tag und ein wunderbares Erlebnis! Vielen Dank an unseren Bürgermeister Möhrke, dass er uns das ermöglicht hat!

Zeitunglesen mal anders...

Zeitungsprojekt und Einrad in Kombination

Die Viertis sind gerade in ihr Zeitungsprojekt gestartet und nutzen nun jede Minute, um sich über die neuesten Nachrichten zu informieren - eben auch mal die Einradstunde!

De niggemöüdske Hoarschnitt

Plattdeutschlesewettbewerb in unserer Schule

De niggemöüdske Hoarschnitt...verstehen Sie nicht? Die Kinder unserer Plattdeutsch-AG schon! Wie jedes Schuljahr nahmen interessierte Viertklässler an dieser tollen AG teil und übten fünf Monate lang für den Lesewettbewerb, der am Freitag stattfand.

Dieses Jahr waren folgende Kinder dabei: Emma, Isabelle, Theo und Thilo aus der 4a und Jana, Tida, Jette, Johanna, Lilo und Tiemo aus der 4b. Unterstützt wurden sie von den ehrenamtlichen Plattdeutschlehrerinnen und -lehrern Frau Zirbes, Herr Schallenberg und Herr Schallenberg.

Vor ihrem Auftritt beim Wettbewerb waren die Kinder natürlich sehr aufgeregt. Nacheinander präsentierten sie ihre Texte vor der Jury. Für die Jury hatten sich Dr. Thomes und Herr Welp vom Heimatverein eingefunden. Zudem war Frau Dittmer Teil der Jury. Ein großer Applaus war jedem Kind nicht nur von der Jury sicher. Auch viele Eltern, Großeltern und andere Interessierte hatten sich eingefunden. In der Pause gab es Plätzchen als Belohnung und am Ende einen kleinen Preis für jedes Kind. Bei der Siegerehrung wurden Jana, Emma und Tiemo als Sieger ausgezeichnet. Sie erhielten sogar Geldpreise von 30 bis 10 Euro. Die Siegerin Jana wird uns nun sogar bei der Endausscheidung für den Kreissieger im Kreishaus Steinfurt vertreten. Die Daumen sind gedrückt!

Die Kinder haben ihr Können bereits gezeigt, wenn Sie möchten, dürfen Sie es auch mal probieren...

Saubere Hände, fertig, los!

Projekt zum Thema Infektionsbewusstsein und -prophylaxe

Für die aktive Mitarbeit am Forschungsprojekt „Infektionsbewusstsein und -prophylaxe bei Heranwachsenden“ erhielten wir am Freitag unser Teilnahmezertifikat. Das Projekt unter Leitung von Prof. Dr. Karsten Becker untersuchte an Grundschulen des Kreises Steinfurt die Händehygiene von Grundschulkindern und erforschte Möglichkeiten zur Verbesserung des Händewaschverhaltens. Das Projekt wurde mit Mitteln der EU-gefördert (INTERREG V A) und war Teil der euregionalen „EurHealth-1Health“ und „health-i-care“ Verbünde.

Für die Kinder unserer Schule bedeutete dies, dass sie zunächst in einem Fragebogen zeigen sollten, was sie bereits über Händehygiene und Co wissen. Danach bekamen wir regelmäßig Besuch von Kristin Klar, die viele interessante Informationen und Aufgaben für die Kinder mitbrachte. Doch nicht nur das - ein motivationsfördernder Seifenspender sollte in den Waschräumen dazu führen, dass sich die Kinder regelmäßiger die Hände waschen.

Erste Ergebnisse und Auswertungen konnten auf der Abschlussveranstaltung am 26.11.2019 präsentiert werden. Nähere Informationen zum EurHealth-1Health Projekt finden Sie auf folgenden Webseiten: https://www.eurhealth-1health.eu/de/ bzw. https://www.health-i-care.eu/de/

Artenschutz an unserer Schule

Nistkästen für unseren Schulgarten von der Stadt Lengerich

Mit unserem Schulgarten und den angelegten Blühstreifen versuchen wir im Kleinen schon etwas für mehr Artenschutz zu tun. Nun hat die Stadt Lengerich die tolle Idee gehabt den Schulen Nistkästen und Insektenhotels zur Verfügung zu stellen. Zum einen sind diese eine sinnvolle Ergänzung, um die Tier- und Pflanzenwelt zu unterstützen. Zum anderen werden dadurch im Frühjahr viele interessante Beobachtungen möglich sein. Ein schöner Nebeneffekt - die Nistkästen wurden uns als Bausatz übergeben. So können die Kinder der Garten-AG zusammen mit Frau Vogelpohl auch noch einen Exkurs im Werken unternehmen.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten sie auf der Seite der Stadt Lengerich:

https://www.lengerich.de/stadtportrait/news-detail/nistkaestenbau-an-lengericher-schulen/

Lesende Schule

Was sich hinter diesem Titel verbirgt, konnte man heute in unserer Schule sehen! Von 8.30 Uhr bis 9.00 Uhr wurde gelesen. Alle machten mit! Die Kinder brachten sich Bücher von zu Hause mit und schmökerten genüsslich darin. Auch die Lehrerinnen und Lehrer nutzten die Zeit um zu lesen. Die Erstklässler genossen es von ihren Paten aus der 4a und 4b etwas vorgelesen zu bekommen.

Im ganzen Haus herrschte eine wunderbare Atmosphäre und das genussvolle Lesen rückte in den Mittelpunkt. Was gelesen wurde war dabei jedem selbst überlassen. Von Pferdegeschichten, über Weihnachtsmärchen bis hin zu Comics oder Kinderkrimis - alles war dabei. Diese halbe Stunde zeigte wie schön Lesen sein kann! Da diese Erfahrung so wichtig für die Entwicklung der Kinder ist, wird unsere Schule bestimmt bald wieder zur 'lesenden Schule'.

Wasser marsch!

Einweihung des Trinkwasserspenders durch Bürgermeister Wilhelm Möhrke

Am heutigen Dienstag wurde unserer Schule das Prädikat 'Wassertrinkende Schule' verliehen. Hierzu wurde unser neuer Trinkwasserspender im Eingangsbereich offiziell eingeweiht.

Zu diesem Anlass besuchte uns sogar Bürgermeister Wilhelm Möhrke. Er brachte außerdem Martin Rutemöller und Johann Knipper vom Wasserversorgungsverband Tecklenburger Land und Ann-Katrin Storck von der Stadt mit. Durch die Anwesenheit unseres Schülerparlaments wurde eine richtige kleine Zeremonie daraus.

Stellvertretend für die Kinder der Schule durften die Präsidentin Lieselotte und der Präsident Merlin gemeinsam mit Herrn Möhrke das Band durchschneiden. Etwas außergewöhnliches wie uns der Bürgermeister sagte. Ab jetzt heißt es also "Wasser marsch!" Die Kinder haben am Wasserspender die Gelegenheit ihre Trinkflaschen aufzufüllen, sollten diese einmal leer sein. Wählen können sie dabei zwischen Wasser mit und ohne Kohlensäure - gefiltert ist das Wasser in jedem Fall. So können wir einen weiteren Schritt in Richtung gute, gesunde Schule machen. Denn Wasser ist gesund und unterstützt das Denken.

Toll, dass uns ab jetzt nie wieder das Wasser ausgeht!

"Singen (und Basteln) wir im Schein der Kerzen"

Basteltag und Adventsandacht

"Singen (und Basteln) wir im Schein der Kerzen" - diesen Liedtext haben wir uns an diesem Freitag zu Herzen genommen.

Der Schulvormittag wurde in allen Klassen genutzt, um die Adventsstimmung in die Räume zu bringen. Es wurde geschnitten, geklebt, gefaltet und gemalt und am Ende war eine Menge wunderschöner Weihnachtsdeko fertig. Nun genießen wir zwischen Sternen, Kerzengläsern und Tannenbäumen die Vorweihnachtszeit in der Schule.

Abends haben wir dann die Johanneskirche in weihnachtliche Stimmung versetzt. Der Trägerverein der Johanneskirche hatte die Idee die Freitage vor den Adventssonntagen für vier Andachten zu nutzen. Diese sollten von verschiedenen Organisationen gestaltet werden und da hatte man auch an uns gedacht. Mit vielen tollen Kinderstimmen, Lichtern und kleinen Geschichten füllte sich unsere Stunde sehr schnell. Die Kinder zauberten eine ganz besondere Stimmung in die Kirche. Die in Scharen gekommenen Besucher waren begeistert vom Können der Kinder. Bei Glühwein und Plätzchen war nach der Andacht noch Zeit miteinander ins Gespräch zu kommen. Dabei wurde bereits der Wunsch geäußert dies nächstes Jahr sofort zu wiederholen.

Buchprojekt „Lengerich – entdeckt von Kindern und Erwachsenen“

Heimatpreis des Kreises Steinfurt

Letztes Jahr hatte der Heimatverein Lengerich die Idee ein Buch über Lengerich zu gestalten. Auch einige Klassen unserer Schule durften an diesem tollen Projekt mitarbeiten und eine Besonderheit Lengerichs vorstellen. Nun wurde diesem Buch eine besondere Ehre zuteil - es wurde mit dem Heimatpreis des Kreises Steinfurt ausgezeichnet. Auf einer festlichen Verleihung im Kreishaus in Steinfurt wurde einer kleinen Delegation der dritte Preis überreicht, dotiert mit 2000 Euro.

Lesen Sie gerne weiter...

https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Lengerich/4048305-Buchprojekt-Lengerich-entdeckt-von-Kindern-und-Erwachsenen-Heimatpreis-fuer-den-Heimatverein

Noch nicht alle Geschenke? Dann ab zum Flohmarkt in Stadtfeldmark...

...dies war am Sonntag das Motto unserer Schule. Von 14 bis 17 Uhr wurden an 36 Ständen in den Klassenräumen allerlei Dinge verkauft. Die Eltern unserer Schule boten Bekleidung in allen Größen, Spielzeug, Bücher und Haushaltswaren an. Zudem gab es einen Stand unserer verlässlichen Schulzeit, an dem selbstgemachte Kunstgegenstände verkauft wurden. Auch wir hatten den Dachboden durchstöbert. Dabei fanden wir viele schöne Dinge wie zum Beispiel Lernspiele und ähnliches, die verkauft wurden.

Der große Andrang zeigte, dass die Idee des Flohmarkt genau ins Schwarze getroffen hatte. Zur Stärkung nach dem Shoppingtrip gab es in der Cafeteria leckeren Kuchen, frische Waffeln und Getränke.

Nach so einem Erfolg liegt die Überlegung nahe diese Aktion zu Wiederholen - vielleicht ja bei gutem Wetter auf dem Schulhof...

"Wie kann man nur so launisch wie das Wetter sein?"

Herbstsingen in unserer Schule

So launisch das Wetter im Herbst auch sein mag, unser Herbstsingen hat allen gute Laune gemacht. Direkt zum Start des Schultages haben wir uns im Eingangsbereich getroffen. Gemeinsam wurden herbstliche Lieder gesungen. Einige Klassen hatten außerdem eigene Beiträge vorbereitet. Ob ein einstudiertes Lied oder ein vorgetragenes Gedicht - der Applaus war allen Akteuren sicher. Begleitet wurden die Kinder von den Musiklehrerinnen Ulrike Dittmer (Gitarre) und Silvia Kenkel (Klavier).

Bei so einem Start in den Tag kann einem auch das herbstliche Wetter nichts anhaben!

"Mit Musik erreicht man alle"

Unser Schulleitungsteam stellt sich vor

Seit diesem Schuljahr leiten Ulrike Dittmer und Christina Büscher unsere Schule gemeinsam. In den Westfälischen Nachrichten stellen sie sich vor. Also gerne den Link anklicken und weiterlesen...

https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Lengerich/3991537-Grundschule-Stadtfeldmark-Mit-Musik-erreicht-man-alle

Willkommen in unserer wunderbaren Welt

Tag der offenen Tür unter dem Motto Klima- und Umweltschutz

Wie jedes Jahr im Herbst haben wir am Samstag unsere Türen geöffnet und viele Kinder, Eltern und Interessierte strömten in unsere Schule. Dieses Jahr stand alles unter dem Motto Klima- und Umweltschutz. Dies war auch bei der jährlichen Einradaufführung zu sehen. Einige Kinder hatten sich Plakate passend zum Thema gestaltet. Nach einer Begrüßung durch Ulrike Dittmer und eine musikalische Eröffnung ging es dann zu den Attraktionen dieses Tages.

Die Klassen hatten sich bereits vorher im Sachunterricht mit verschiedenen Bereichen dieses Themas beschäftigt. Für den Tag der offenen Tür wurden dann tolle Aktionen vorbereitet und es gab viel zu erleben. Die Besucher konnten wunderbar duftende Seife herstellen, Rasseln aus Müll basteln, mit Müll werken oder ihren eigenen Jutebeutel bedrucken.

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Neben einem Smoothie aus saisonalen Früchten gab es ein reich gefülltes Buffet. Hierfür hatten die Eltern der Schule gesorgt. Dafür und für die vielen helfenden Hände sagen wir auch noch einmal DANKE!

Durch die Beteiligung aller hatten wir einen tollen Tag und nehmen viele schöne Eindrücke mit!

Aktuelle Termine

   06. Oktober 2020 (19 Uhr)

Informationsabend für die neuen Erstklässler


   07. Oktober 2020 (8.30 bis 9.00 Uhr)

Lesende Schule


   08. Oktober 2020

Lernerlebnis "Energie sparen" (Jahrgang 1 bis 4)


   12. - 24. Oktober 2020

Herbstferien


Nützliche Links zum Lernen

fragFINN

Blinde Kuh

Antolin

Die Seite mit der Maus

AntonApp